Nein zu Kinderrechten im Grundgesetz

Kinder genießen in Deutschland einen umfassenden Schutz durch das Grundgesetz. Besonnene Verfassungsrichter haben die Grundrechte für Kinder seit den Anfängen der Bundesrepublik in zahlreichen Urteilen ausbuchstabiert und weiter gestärkt. 1992 ist Deutschland der UN-Kinderrechtskonvention beigetreten, dem weltweiten Übereinkommen zur Wahrung von Kinderrechten. Das umfassende und anerkannte Schutzkonzept Deutschlands zugunsten von Kindern, basierend auf der Verfassung, konkretisierender Rechtsprechung und dem Abkommen der UN, setzt Maßstäbe. Es trägt der besonderen Schutzbedürftigkeit von Kindern Rechnung. Und der großen Bedeutung von Kindern für unsere Gesellschaft.

Angesichts dieser vorbildlichen Rechtslage liegt die bislang öffentlich kaum gestellte Frage auf der Hand: Warum sollen zusätzlich Kinderrechte ins Grundgesetz aufgenommen werden? Die politische Forderung suggeriert eine rechtliche Lücke beim Schutz von Kindern – eine Lücke, die es jedoch nicht gibt! Stattdessen drohen Gefahren, würden Kinderrechte tatsächlich den Weg ins Grundgesetz finden. Wer Kinderrechte ins Grundgesetz aufnehmen will, der schwächt die Elternrechte. Machen wir uns aber bewusst: Die Interessen des Kindes werden in aller Regel am besten von den Eltern wahrgenommen. Es sind die Eltern, deren verantwortliche Sorgearbeit für die Entwicklung von Kindern zentral ist. Mehr erfahren »

KOMMENTAR | Das „Bildungs- und Teilhabepaket“ scheitert an seiner Ineffizienz!

„Alle Kinder haben ein Recht auf Bildung und Teilhabe am gesellschaftlichen und kulturellen Leben“ urteilte 2010 das Bundesverfassungsgericht. Die damalige Sozialministerin Ursula von der Leyen (CDU) reagierte 2011 mit dem „Bildungs- und Teilhabepaket“. Mit dem Geld sollten Eltern im Hartz-IV-Bezug ihren Kindern Freizeitaktivitäten, Schulausflüge, das warme Mittagessen oder die Anschaffung von Büchern ermöglichen. Die Idee war gut, die Umsetzung weniger.

Mehr erfahren

Familien im Blick: Wohnen, Kita und „Familienkirche“

Vorstandsteam des Familienbundes Speyer traf sich mit Generalvikar Andreas Sturm (Speyer, 25.1.19) Das Vorstandsteam des Familienbundes Speyer hat sich gestern in Speyer mit Generalvikar Andreas Sturm getroffen, um seine Arbeit...  Mehr erfahren »

„Endlich vereint am Tisch des Herrn?!“

Vor einigen Monaten haben die deutschen Bischöfe die Orientierungshilfe „Mit Christus gehen – der Einheit auf der Spur“ veröffentlicht. Darin wird ein Weg aufgezeigt, wie evangelische Christinnen und Christen, die mit einem bzw. einer Katholiken/...  Mehr erfahren »

KOMMENTAR | Qualität für Kitas muss Priorität haben

Zum 1. Januar 2019 soll das sogenannte „Gute-Kita-Gesetz“ in Kraft treten – ein grundsätzlich dringend nötiges Modernisierungsprogramm für die über Jahre stiefmütterlich behandelte Kitaqualität: bessere Personalschlüssel, gut ausgebildete...  Mehr erfahren »

KOMMENTAR | Das „Bildungs- und Teilhabepaket“ scheitert an seiner Ineffizienz!

„Alle Kinder haben ein Recht auf Bildung und Teilhabe am gesellschaftlichen und kulturellen Leben“ urteilte 2010 das Bundesverfassungsgericht. Die damalige Sozialministerin Ursula von der Leyen (CDU) reagierte 2011 mit dem „Bildungs- und...  Mehr erfahren »

Pressestimmen Teaser

26.3.2019

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat ihre Pläne zur Reform des Unterhaltsrechts verteidigt. "Klar ist doch, dass sich die Realität verändert. Das Rechtssystem nach dem Motto 'Einer betreut, einer zahlt' ist nicht mehr zeitgemäß....  Mehr erfahren »

25.3.2019

Jede zweite Schule in Deutschland ist von Lehrermangel betroffen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage unter Schulleitungen, die der Verband Bildung und Erziehung (VBE) am Freitag in Düsseldorf vorstellte. 55 Prozent der Schulleitungen...  Mehr erfahren »

22.3.2019

Der Bundestag will mehr für einkommensschwache Familien tun. Die Abgeordneten haben dazu am Donnerstag das sogenannte Starke-Familien-Gesetz beschlossen. Bundessozialminister Hubertus Heil (SPD) sprach von einem "guten Tag für die Familien und...  Mehr erfahren »

21.3.2019

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) plant offenbar Änderungen an seinem bisherigen Konzept zur Grundrente. Laut Informationen der "Bild"-Zeitung (Mittwoch) sollen Senioren auch schon nach weniger als 35 Arbeitsjahren Anspruch auf eine...  Mehr erfahren »

Unser Familienbild

Wen meint der Familienbund der Katholiken, wenn er von Familien spricht? Hat der Familienbund ein Idealbild von Familie, das ihn in seinem politischen Tun inspiriert und motiviert? 
Für welche Familien setzt sich der Familienbund ein?

Der Diskussionsprozess ist in den letzten beiden Jahren mit besonderer Intensität in allen Gliederungen des Familienbundes geführt worden. Das Präsidium hat jetzt den aktuellen Stand dieser Diskussionen in einer Orientierungshilfe zusammengefasst.  Die Orientierungshilfe finden Sie hier als PDF zum Download (65 kb).

Twitter Timeline

RT : Gelungene Kooperation für : Die & Videos informieren Eltern über di… https://t.co/p9hGaCrp5L

RT : "Bei den 18- bis 29-Jährigen hat Kramp-Karrenbauer seit Dezember 19%-Punkte verloren (von 37 auf 18%). Um 15 auf 63… https://t.co/NGvMU48MYs

RT : Die Gleichung Wachstum=Wohlstand geht nicht auf, denn das ist nicht Maß aller Dinge. Viele wichtige Faktoren,… https://t.co/IVmVFmP8Ao

  • 1 von 277